8 Tipps: Schlank bleiben auf Reisen

Kommt Dir diese Situation bekannt vor? Du bist gerade aus den Ferien zurückgekommen. An deinem ersten Arbeitstag klingelt der Wecker und Du schleppst dich ins Badezimmer. Dann stellst du fest: Aus den Ferien ist ein unerwünschtes „Souvenir“ ist mitgekommen. Gute zwei Kilo mehr zeigt die Waage und Du fühlst Dich in den langen Kleidern wie eine Wurst. Das hilft nicht gerade bei einem unbeschwerten Start zurück in den Alltag… Schlank bleiben auf Reisen
Wie Du dieses Problem bei den nächsten Ferien vermeiden kannst, erzählen wir Dir in diesem Artikel und geben Dir 8 wertvolle Tipps zum Schlank bleiben auf Reisen!

Tipp 1: Iss regelmässig, aber nicht zu viel

Bist Du nach dem Essen satt oder überfüllt? Es ist wichtig genug und ausgewogen zu essen, aber besonders bei Hitze sind kleinere Portionen besser als grosse Festmähler. Du musst nicht alles aufessen, was serviert wird – nein zu sagen ist voll ok. Es gehört sogar in einigen Kulturen, wie in Indonesien, dazu ein paar Happen als Zeichen der Dankbarkeit auf dem Teller zu lassen.

Auf der anderen Seite, ist es gefährlich zu hungern oder Mahlzeiten wegfallen zu lassen, da in fremden Klimabedingungen der Kreislauf schnell schlappmachen kann. Ausserdem ist es ein Irrglaube, durch Hungern dauerhaft abnehmen zu können. Denn: Unser Körper gewöhnt sich an die wenigen Kalorien und sobald man wieder etwas mehr zu sich nimmt, gibt es den berühmten Jo-Jo- Effekt.

Tipp 2: Bewegung

 Ob man an Gewicht abnimmt, es hält oder zunimmt, hängt vom berühmten „Kaloriendefizit“ ab. Das bedeutet, abhängig von Deinem Aktivitätslevel verbrauchst du mehr oder weniger Kalorien. Wenn Du mehr Kalorien zu Dir nimmst, als Du verbrauchst, nimmst Du zu. Hingegen, wenn Du mehr Kalorien verbrauchst, als Du zu Dir nimmst, dann nimmst Du ab.

Bewegung beim SUPDeshalb sollte es Dein Ziel sein Dich im Urlaub genug zu bewegen! Das bedeutet nicht unbedingt, dass Du Deinen Urlaub im Hotel-Gym verbringen musst. Ich liebe es auf Reisen neue Sportarten auszuprobieren! Das ist eine super Methode Fun und Bewegung unter einen Hut zu bringen. Bist Du schon einmal gesurft oder hast SUP ausprobiert? Das ist ein klasse Workout und macht Spass! Lust auf einen Salsa-Kurs auf Kuba? Gibt es an Deinem Urlaubsort ein Angebot für Pilates oder Yoga? Oder wie sieht es mit einer Partie Beach Volleyball aus? Den braun gebrannten Body gibt es gratis noch dazu!

Auch denke ich gern an unsere Wanderungen, z.B. In Neuseeland zurück oder Bike-Touren in Vietnam. Hat Dein Hotel einen Pool? Dann gibt es kaum eine Ausrede, wenn man nicht ein paar Längen schwimmt!

Aber auch bei City-Trips muss Bewegung nicht zu kurz kommen! Wir gehen gern öfter mal zu Fuss, anstatt die Metro zu nehmen. So kombiniert man ein wenig People Watching mit einem zügigen Fussmarsch und verbraucht ordentlich Kalorien!

…Du siehst die Liste ist endlos!

Tipp 3: Auf die Inhaltsstoffe achten

So ein frischer Fruchtsaft in Asien ist schon etwas Feines! Da möchten auch wir Frisch und gesundungern drauf verzichten. Aber ist Dir schon einmal aufgefallen, dass die Asiaten (und auch die Amerikaner!) es wesentlich süsser mögen, als wir Europäer? Deshalb wird in vielen Fällen dem frischen Fruchtsaft noch etwas Zuckersirup beigemischt. Einfache Lösung: Bei der Bestellung sagen, dass dieser bitte weggelassen werden soll oder ihn separat bestellen, sodass man selbst nach Belieben süssen kann.

Gesund?

Pommes Frittes sind ja aus Gemüse… Total gesund, oder?! Jetzt weisst Du sicher schon worauf wir hinaus wollen. Zur Herstellung des goldbraunen Fingerfoods ist eine Menge Fett nötig. Unsere Message: Meide Frittiertes und Speisen mit einem überdurchschnittlich hohen Fettanteil!

 

Tipp 4: Ziehe die gesunden „Süssigkeiten“ vor!

Bist Du bereit für die absoluten Hochgenüsse? Dann probiere Dich durch all dieDie rote Banane feinen Früchte, die es in den sonnigeren Ländern gibt! Wusstest Du, dass es circa 70 verschiedene Arten Bananen gibt? Darunter auch eine rote, ganz besonders Süsse? Oder denk an all die feinen Mango, Papayas oder Ananas! Hast Du schon einmal etwas von der Schlangenhautfrucht oder von Rambutan gehört? Für den „süssen Zahn“ ist also mehr wie genug dabei…

Selbstverständlich, für ein Baklava im Orient, Schweizer Schoggi in der Schweiz oder einen Sticky Rice in Thailand darf auch Platz sein. Aber etwas Gutes muss ja bekanntlich nicht viel sein. Schlank bleiben auf Reisen

Tipp 5: Wasser ist das A und O!

 Viel Wasser zu trinken ist tatsächlich gut für die Figur. Es sättigt, strafft und hält unsere Zellen fit – täglich 1.5 bis 2 Liter ohne Kohlensäure sollten es sein und bei Sport oder Hitze sogar mehr. Damit versorgst Du Deinen Körper um alle Stoffwechsel- und Ausscheidungsvorgänge optimal am Laufen zu halten. Oft wird Durst als Hunger fehlinterpretiert – somit ist es sehr wichtig, immer ein Fläschchen Wasser zur Hand zu haben.

Bei grösseren Wanderungen oder Erkundungen empfehlen wir einen Camelbak (zum Beispiel von Platypus), welcher einen fast automatisch immer mit genug Wasser versorgt.

Wasser!

Am Besten ist es VOR den Mahlzeiten zu trinken. So bist Du schneller satt und Dein Essen ist bekömmlicher (Zum Thema bekommlicher: Vielen hilft es besser zu verdauen, wenn sie Lebensmittel mit einem hohen Flüssigkeitenateil zuerst essen. D.h. Salat zuerst, dann das Fleisch / den Reis. Achtung vor Früchten sofort nach dem Essen!).

Doch der Knackpunkt: Wer sich angewöhnt Wasser gegen den Durst zu trinken, anstatt Saft, Schorlen oder Softdrinks spart eine Menge Kalorien!

Ein Wort zum Hochprozentigen: Täglich Alkohol zu trinken hilft ebenfalls nicht, um schlank zu bleiben. Leider kommt der Ausdruck „Bierbauch“ nicht von ungefähr. Aber das gilt für alle alkoholischen Getränke. Leider haben diese Getränke viele Kalorien und machen träge. Du wirst nach einem Drink zum Mittagessen kaum den Wunsch verspüren am Nachmittag etwas Sportliches zu tun.

Tipp 6: Genug Schlaf Schlank bleiben auf Reisen

Studien belegen einen wesentlichen Zusammenhang zwischen dem Gewicht und der Qualität, bzw. Länge der Nachtruhe. Im Schlaf regenerieren wir uns und nehmen die Energie dazu aus den Fettreserven des Körpers. Wer häufig aufwacht oder allgemein zu wenig schläft, stört diesen Prozess und auch die Fettverbrennung. Schlank bleiben auf Reisen

Besonders, wenn Du gerade erst an deinem Urlaubsort angekommen bist, solltest Du es ruhig nehmen. Vielleicht musst Du Dich von Langstreckenflug und Jetlag erst erholen. Plane ein paar mehr Tage in der ersten Unterkunft ein, um in den Rhythmus zu kommen. Schlank bleiben auf Reisen

Also: Erstmal richtig ankommen, chillen und das Langschläfer-Frühstück buchen!

Tipp 7: Iss nicht zu spät am Abend

Ein voller Magen fördert nicht gerade einen erholsamen Schlaf. Oft plagt einen dann Sodbrennen oder einem wird übel. In der Nacht arbeiten die Verdauungsprozesse langsamer. Somit ist es besser, die letzte, leichte Mahlzeit 1.5-2 Stunden vor dem Schlafengehen zu sich zu nehmen. Obwohl es doof ist, in Südeuropa um 19 Uhr der erste und einzige Gast im Restaurant zu sein, hilft es beim Schlafen und Verdauen. Schlank bleiben auf Reisen 

Tipp 8: Mach Dir nicht zu viele Gedanken

Essen ist Freude. Wer sich am Ende vor jeder Kalorie fürchtet, hat eine negative Ausstrahlung und ein gestörtes Verhältnis zu seinem Körper. Man sieht einem jeden an, ob er sich selbst liebt oder nicht. Deshalb mache Dich nicht für jedes Kilo mehr fertig – denn meist nimmt die Umwelt das gar nicht wahr.

NZ029Wenn Du zu Dir selbst nicht nett bist, schlecht von Dir (bzw. deiner Figur) denkst, wirst Du Dich lethargisch und unmotiviert fühlen. Behandle Dich selbst so, wie Du eine liebe Freundin behandeln würdest. Würdest Du ihr an einem Tag, wo sie mit sich selbst unzufriedne ist nicht sagen, dass sie schön ist, es doch nicht so wild sei und ihr sagen wie sehr Du sie schätzt? Sei so auch zu Dir selbst! Das Ergebnis ist, dass Du Dich motiviert fühlst, etwas schönes anziehst und grad ein ganz anderes Auftreten hast!

Sei dankbar für die schöne Erfahrung zu reisen und auch kulinarisch unseren Globus zu erkunden! Das ist es etwas Sensationelles! Integriere diese Tipps in Deinen Reisealltag und sei schlanker, fitter, gesünder und glücklicher! DER Schlüssel zum Schlank bleiben auf Reisen…

Love, Jenny

Share this:

2 Comment

  1. Schlank BLEIBEN auf Reisen? Und wenn man vorher schon nicht schlank war?
    Nein, Spass beiseite. Schöne Tipps habt ihr da zusammengetragen.
    Ein gutes Mittel ist im Ausland, dass ich z.B. asiatische Süssigkeiten überhaupt nicht mag! Deswegen verzichte ich auch tagelang auf Zucker…
    Bringt echt was. Aber sobald ich zuhause wieder die Schweizer Schoggi sehe…

    Ich surfe heute das erste Mal auf eurem Blog – hatte ihn vorher gar noch nie gesehen.

    1. Jenny says: Antworten

      Hallo liebe Helga

      Schön, hast Du uns gefunden! Willkommen! Ich freue mich, wenn Dir mein Ansatz zu dem Thema gefällt und Dich inspiriert! Darum geht es ja genau – auch wenn wir alle keine Top-Models sind (also für Deinen Teil weiss ich es zwar nicht 😉 !)…

      Schau doch öfters mal bei uns vorbei!

      Lieber Gruss

      Jenny

Schreiben Sie einen Kommentar